Zahnarzt Göttingen
Herzlich Willkommen in unserer Zahnarztpraxis
Wir haben durchgehende Sprechzeiten
ZiZ Göttingen, Zahnarzt in Göttingen
Zahnarzt in Göttingen, ZiZ, Gemeinschaftspraxis Dr.Carsten Rien und Dr.Stephan Klotz

Revisionsbehandlung

Möglichkeiten bei einer erneuten Infektion des Wurzelkanalsystems

Nicht immer gelingt es, bei einer ersten Wurzelkanalbehandlung die Bakterien vollständig aus dem Kanalsystem zu entfernen. Aber auch zu kurze und unvollständige Wurzelkanalfüllungen oder undichte Füllungen oder Kronen begünstigen eine Wiederbesiedlung des Kanalsystems mit Bakterien. Kommt es zu einer erneuten Infektion des bereits gefüllten Kanalsystems und zu einer Wiedererkrankung des Kieferknochens, kann unter bestimmten Voraussetzungen versucht werden, den Zahn durch eine sogenannte Revisionsbehandlung zu erhalten: ERHALTE DEINEN ZAHN.

Eine erneute Infektion des Wurzelkanalsystems und des umliegenden Kieferknochens, eine sogenannte apikale Parodontitis, kann Schmerzen, Schwellungen und Eiterbildung verursachen. Andererseits kann eine Infektion beschwerdefrei und chronisch verlaufen und die Entzündung wird zufällig auf einem Röntgenbild entdeckt.

Eine Revisionsbehandlung unterscheidet sich von der Primärbehandlung darin, dass zunächst die alte Wurzelfüllung komplett entfernt werden muss. Zusätzlich ist damit zu rechnen, dass sich Bakterien in organisierten Kolonien, den sogenannten Biofilmen, in Spalträumen des Wurzelkanals hartnäckig festgesetzt haben. Die Säuberung und Desinfektion muss mit noch größerer Sorgfalt erfolgen als bei der Primärbehandlung. Operationsmikroskop und Ultraschallgeräte sind unverzichtbare Hilfsmittel bei einer Revisionsbehandlung.

Verglichen mit der günstigen Prognose einer Primärbehandlung liegt die Erfolgsquote einer Revisionsbehandlung etwas niedriger. Revisionsbehandlungen können aber mit relativ guter Erfolgsaussicht in unserer Praxis in Göttingen durchgeführt werden. Ich berate Sie gerne.

Dr. Stephan Klotz, erfahrener Fachzahnarzt für Oralchirurgie in Göttingen

Sollte eine Revisionsbehandlung nicht durchgeführt werden können, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer chirurgischen Behandlung des erkrankten Knochenbereiches unter Entfernung der Wurzelspitze. Die sog. Wurzelspitzenresektion wird in unserer Praxis durch den erfahrenen Fachzahnarzt für Oralchirurgie Dr. Stephan Klotz durchgeführt.

Eine letzte Alternative besteht in der Entfernung des erkrankten Zahnes.